Beratung

Prostitution 2017: Unternehmensberatung zum neuen ProstitutionsgesetzProstitution 2017: Unternehmensberatung zum neuen Prostitutionsgesetz

Informationsstand 09. Dezember 2017 – Presented by Howard Chance

Seit Anfang Oktober 2016 biete ich unter dem Dach von MH-Consulting umfangreiche und individuelle Beratungsleistungen für die Erotik-Branche und deren Akteurinnen und Akteure an. Dabei geht es um Information in den Betrieben vor Ort, um die Vorbereitung auf die neuen unternehmerischen Erfordernisse des Gesetzes und später möglicherweise um die effektive Lösung von Problemen, die durch die neue Gesetzgebung womöglich entstehen.

MH-Consulting Unternehmensberatung bundesweit

Durch die vielfältigen Erfahrungen, die ich in den vergangenen 12 Monaten sammeln konnte, habe ich meine Beratungsleistungen jetzt angepasst und die Zielgruppen dabei auch exakt definiert. Ich bitte neuerdings jede mögliche Kundin und jeden möglichen Kunden vor einer Auftragserteilung und einer Terminvereinbarung diese Seite zu lesen und füge einen entsprechenden Link auch an meine Mails an, damit es nicht zu Missverständnissen kommt!

Die Zielgruppen der Unternehmensberatung

Wir beraten Unternehmen und Personen, die gewerblich tätig sind und auch öffentlich so auftreten, also einen angemeldeten Betrieb besitzen oder als Sexworkerin oder Sexworker über eine Steuernummer verfügen und angestellt oder selbständig tätig sind oder werden wollen. Schwerpunktmässig befassen wir uns momentan mit:

  • Unternehmensberatung für Escort-Services (Prostitutionsvermittler), Bordelle und Erotikclubs (Prostitutionsstätten) sowie für Erotik-Massage und Tantra-Institute. Hier bieten wir Analysen, Konzepterstellung, Strukturierung und Optimierung von betrieblichen Abläufen an und empfehlen Steuer- und Rechtsberater aus unserem erweiterten Netzwerk.
  • Interims-Geschäftsführungen in der Übergangsphase und zur Bewältigung der Genehmigungsphase: unsere erfahrenen Experten begleiten Sie persönlich und vor Ort, damit Sie Ihre Ziele erreichen! Achtung: keine Stellung von „Strohfrauen oder -männern“!
  • Projektplanung für neue genehmigungsfähige Bordell-Anlagen und bordellähnliche Betriebe: Vermittlung von Investoren-Kontakten, Bauträgern, Öffentlichkeitsarbeit, Politik-Kontakte.
  • Konzeptplanung und Konzeptanpassung für Partyveranstalter und Swingerclubs, die mit käuflicher Lust zu tun haben und dementsprechend unter das neue Gesetz fallen.
  • Wir beraten unternehmerisch geführte Wohnungsbordelle und gewerbliche Zimmervermietungen und sind diesen u.a. bei der Suche nach Ersatz-Locations behilflich oder begleiten Sie bei Nutzungsänderungen.
  • Vorbereitungskurse und Einzeltermine für Sexworker betreffend der Gesundheitsberatung und Registrierung bei den Ordnungsämter. Wir gehen den möglichen Fragenkatalog mit Ihnen durch und zeigen Risiken und Chancen auf!

Die Beratung ist bundesweit möglich, sollte jedoch wegen der momentan großen Nachfrage frühzeitig angefragt werden. In der Regel sind etwas 1-2 Wochen Vorlauf erforderlich, da unsere Kapazitäten beschränkt sind und wir nicht einfach 08/15 beraten wollen!

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch den jeweils aktualisierten Terminkalender von Howard Chance, der die Erstberatung in der Regel vornimmt und an 14 Tagen im Monat regelmässig durch die Republik reist.


Wie kommen wir erstmal persönlich miteinander in Kontakt?

Schritt 1: Kostenloser Telefon-Termin zur persönlichen Kontaktaufnahme 

Wenn Sie, in welcher Form auch immer, Beratungsbedarf haben, freuen wir uns über Ihre Nachricht per Email oder Telefon. Wir können Ihren Fall dann gerne kurz erörtern und gemeinsam überlegen, ob und wie eine konkrete Zusammenarbeit aussehen kann und ob diese überhaupt sinnvoll ist. Wir bitten ausdrücklich um Verständnis, dass dieser kostenlose Telefontermin nicht dazu geeignet ist, individuelle Fragen abschließend zu klären! – Dies wäre völlig unseriös, da einfach vielfältige Vorinformationen nötig sind, ohne die man keine seriöse Bewertung vornehmen kann.

Mail-Kontakt: heinbach@mhconsulting.online    Phone: 0151-71885164 (auch WhatsApp)

Wenn Sie uns eine SMS oder eine WhatsApp-Nachricht senden, rufen wir Sie sehr gerne an! In der Regel meldet sich Howard Chance sehr kurzfristig bei Ihnen!


Schritt 2:  Der persönliche Informations-Termin bei Ihnen vor Ort bundesweit

Wir besuchen Sie in Ihrem Unternehmen, Ihrem Betrieb, Ihrer Wohnung oder einem Ort nach Wahl und analysieren in einem etwa 2-3-stündigen Gespräch gemeinsam mit Ihnen die aktuelle Situation und die Bedeutung des neuen rechtlichen Rahmens für Ihr vorhandenes Betriebskonzept. Wir beantworten grundsätzliche Fragen und weisen auf mögliche Problemstellungen hin. Außerdem informieren wir Sie natürlich als Mandat mit unserem VIP-Service fortlaufend über neue Entwicklungen und betreuen Sie gerne jederzeit weiter!

Für diese Dienstleistung berechnen wir momentan eine Pauschalgebühr von 350,00 €.

Für viele Betriebe ist die Basis-Beratung schon ausreichend und daher abschließend, wenn eben keine größeren aufzuarbeitenden Probleme vorliegen oder erkennbar sind und keine umfangreichen Konzeptanpassungen und Ausarbeitungen notwendig werden.

In jedem Fall werden alle Kunden der Basis- und der erweiterten Beratung in unser Monitoring-System integriert und erhalten von uns alle eintreffenden News, die ihren Standort und damit verbundene Änderungen betreffen!


Schritt 3: Konkrete Maßnahmen – Diverse Individualleistungen 

Falls konkrete weitere Maßnahmen nötig werden, sind wir gerne zur Unterstützung bereit und denken dabei in erster Linie an folgende Dienstleistungen, die eng mit den Anforderungen des neuen Gesetzes verbunden sind:

1. Individuelle Konzept-Erstellung für Rotlicht-Unternehmen aller Art

Alle Betreiber von Prostitutionsstätten, Vermittler und Partyveranstalter mit käuflicher Lust, müssen demnächst Ihr erotisches Gewerbe amtlich genehmigen lassen und haben dazu ein schlüssiges Betriebskonzept einzureichen, das gesetzeskonform, überprüfbar und genehmigungsfähig ist. Was geht, was geht nicht? Was ist erlaubt und was ist (zukünftig) verboten? – Dies fundiert festzustellen, ist nicht wirklich einfach und erfordert umfangreiche Erfahrung in der Branche und Detailkenntnisse zum neuen Gesetz! – Der Nachweis, dass mein Gewerbe den Anforderungen des Gesetzes entspricht, ist eine „Bringschuld“!

Hierbei gelten bei bereits vor dem 1. Juli 2017 bestehenden Betrieben die folgenden gesetzlichen Fristen:

Die möglichst schriftliche „Anzeige“, das ein erlaubnispflichtiges Prostitutionsgewerbe ausgeübt wird, hat bis spätestens 1. Oktober 2017 bei der zuständigen Behörde zu erfolgen! Nach der erfolgten fristwahrenden Anzeige, ist dann bis zum 31. Dezember 2017 Zeit, den eigentlichen Erlaubnisantrag zu stellen und die dazugehörenden Unterlagen einzureichen!

Hier helfen wir Ihnen sowohl bei der Entwicklung oder Anpassung Ihres Konzepts, wie auch bei dessen schriftlicher oder persönlicher Darstellung gegenüber den Behörden. Ein „sauberes“ und gut vorbereitetes Konzept, das alle Eventualitäten im Blick hat und das in ansprechender Form präsentiert wird, ist bei Behörden schon mal die halbe Miete. Hier unterscheiden sich ganz sicher die Laien von den Profis und man sollte dabei keine halben Sachen machen, wenn man die amtlich aufgestellten Hürden im ersten Anlauf nehmen  und nicht in endlosen Genehmigungsverfahren hängenbleiben möchte!

Wir werden immer wieder gefragt, mit welchen Kosten eine solche Konzepterstellung verbunden ist!

Dies hängt von der Größe des oder der Betriebe ab und vom Aufwand, der betrieben werden muss. Während beim Kleinbetrieb mit wenig nötigem Aufwand für die Überprüfung eines selbst erstellten Konzepts von uns zwischen 300 und 500 € berechnet werden, kostet die Neuerstellung durch uns zwischen 500 – 1.500 €. Hier ist jeweils ein auf den Einzelfall bezogenes Angebot erforderlich, das wir für Sie gerne erstellen. Ein Festpreis ist das Ziel, damit Sie entsprechend kalkulieren können. Natürlich bieten wir gegen Aufpreis auch ergänzende rechtsanwaltliche Testate an, um dem Konzeptantrag besonderes „Gewicht“ zu verleihen. Sprechen Sie uns an!

2. Terminbegleitungen bei Ämtern und Behörden / Sonstige Leistungen

Gerne begleiten wir Sie zu informativen oder auch problemträchtigen Terminen bei Ämtern und Behörden. Die Erfahrung zeigt, dass solche „begleitete Termine“ oft ganz anders verlaufen, da der Berater oder Beistand zum einen Zeuge des Gesprächs ist und zum anderen durch sein Fachwissen und seine Erfahrung auch jederzeit argumentativ oder moderierend eingreifen kann. Kein leichtes Spiel für die Behörde und in beruhigendes Gefühl für den „Kunden“, der kein Bittsteller sein wird! – Natürlich können wir bei entsprechender Bevollmächtigung auch stellvertretend für Sie tätig werden und auch vorbereitende und erläuternde Schriftwechsel führen, ohne das Sie persönlich in Erscheinung treten müssen.

Natürlich gibt einen ganzen Katalog von weiteren denkbaren Fragen rund um das Thema und es ist an dieser Stelle unmöglich diese hier alle zu listen! Wir sind fachlich sehr breit aufgestellt und erbringen unsere Beratungsleistungen telefonisch, schriftlich oder persönlich! Die Gebühr für eine etwa einstündige telefonische Beratung beträgt 100 €, der gleiche Stundensatz gilt auch für schriftliche Ausarbeitungen oder persönliche Gespräche vor Ort! Ausgenommen von dieser Regel sind Gespräche mit unseren Partneranwälten und Steuerberatern die nach den gesetzlichen Vorgaben abrechnen.

3. Individuelle Beratung: Rechtsgutachten durch Fachanwälte / Steuerberater

Bei besonderen rechtlichen Fragen, empfehlen wir erfahrene Anwälte und Steuerberater aus unserem Netzwerk. Dies gilt insbesondere auch dann, wenn für spezielle Sachverhalte Rechtsgutachten oder ähnliches erforderlich werden sollten. Sein Sie sicher: die zuständigen Kollegen schrecken auch vor wirklich schwierigen Fällen nicht zurück, egal ob diese im Strafrecht, im Steuerrecht, im Verwaltungsrecht oder im Ausländerrecht liegen.

4. Postbox-Service Oberhausen für Sexworkerinnen

Als neue Dienstleistung, bietet MH-Consulting den Sexworkerinnen und Sexworkern in NRW ab Oktober 2017 einen „Postservice“ an, der „Huren-Ausweise“ und weitere amtliche Dokumente entgegen nimmt. Dies kann z.B. erforderlich werden, wenn in Deutschland keine
Meldeadresse existiert oder ähnliche Probleme bestehen. Der Service beschränkt sich aus organisatorischen Gründen auf Nordrhein-Westfalen. Für die anderen Bundesländer arbeiten wir an einer Kooperation mit einem professionellen Partner aus Süddeutschland, der eine sehr interessante Lösung entwickelt hat, die wir Ihnen demnächst vorstellen werden.


Wichtiger Hinweis zu allen Beratungsangeboten:

Bei Rechtsfragen werden grundsätzlich Fachanwälte hinzugezogen, da bestimmte Themen einfach nicht unter dem Aspekt der „Unternehmensberatung“ beantwortet werden dürfen, sondern einer Rechtsberatung bedürfen, die in Deutschland Rechtsanwälten vorbehalten ist.

Alle unter Schritt 3 genannten Dienstleistungen werden nach Aufwand berechnet oder zu einem Pauschalpreis angeboten. Hierfür erstellen wir dann gerne entsprechende Angebote!

MH-Consulting Marcus Heinbach & Partner
Unternehmensberatung
Postfach 120452 – 46104 Oberhausen
Bergstraße 22 – 46117 Oberhausen



Wichtige Kontext-Informationen:

Das neue Gesetz zur Regulierung des Prostitutionsgewerbes 2017! Die Basisinformationen

Prostitution 2017 – Neues Infoforum im Blog – Infos Bundesländer 2017

1th of July – Strukturveränderung – Neue Kooperationen – MH-Consulting