Prostitution 2017 – Bildcontent gesucht für neues Portal-Projekt

Prostitution 2017 - Bildcontent gesucht für neues Portal-Projekt

Bildquelle: Pixabay


Prostitution 2017 – Bildcontent gesucht für neues Portal-Projekt

Wie einige von Ihnen / Euch wissen, bin ich neben meiner Tätigkeit als staatlich unerkannter „Prostitutionsfachwirt“ auch immer noch als Journalist und Redakteur tätig. Während MH-Consulting die Branche umfassend berät, ist „Howard Chance“ auch als Medien-Partner der „Erotik-Industrie“ unterwegs und auf längere Sicht in die redaktionelle Weiterentwicklung eines großen Portals eingebunden. Darum heute eine spezielle Anfrage in eigener Sache:

Ich suche für die Bebilderung von redaktionellen Themen Bildmaterial, bei dem die Rechte klar nachgewiesen werden können, wo also der Fotograf oder das Modell Rechteinhaber ist und einzelne Motive gegen eine Nutzungsgebühr an das Portal vergibt.

Die Themen sind zum Teil recht allgemeiner Natur (Beispiele: Prostitution, Seitensprung, Fetischspiele, Sextoys, Bordell, Eroscenter, Sex in der Natur), unter Umständen aber was den Jugendschutz anbelangt auch leicht „grenzwertig“ (Beispiele: Gangbang, Analsex, Quirting, Gruppensex). Die Bilder müssen weitestgehend „jugendfrei“ sein und dürfen in keinem Fall FSK 18 sein, weil wir sie dann unmöglich verwenden können!

Zeig mal Deine Möpse? Nicht wirklich!

Da es im Lauf des kommenden Jahres um ca. 250 Artikel mit jeweils bis zu 3 Bildern geht, sind möglicherweise auch themenbezogene Shootings denkbar, bei denen ich gerne mit ambitionierten Fotografen zusammen arbeiten möchte. Ich suche bewußt keinen „Free Content“, sondern Bilder, die wenn möglich „unique“ oder eben sehr sparsam verwendet sind, da der Portalbetreiber dies so fordert. Diesen Vorgaben möchte ich natürlich weitestgehend entsprechen!

Die Bilder müssen sicher kein „Penthouse-Niveau“ haben, sollten aber eine gewisse Hochwertigkeit haben, um die Artikel-Aussagen optisch und erotisch zu unterstützen.

Wer sich als Modell oder ambitionierten Fotograf angesprochen fühlt, die oder der möge mich bitte per Mail kontaktieren: howard.chance@t-online.de

Treffen zu konkreten Absprachen sind von meiner Seite noch im August 2017 denkbar. Die Artikelserien starten dann im September 2017. Im Rahmen der diesjährigen „Venus“ in Berlin sind natürlich auch Zusammenkünfte möglich, da ich dort wie immer in verschiedenen Funktionen vertreten sein werde.

Related Post

Schreibe einen Kommentar